Voller Körpereinsatz beim Freiburger Symposium "Gesundheit und Sport"

Mit knapp 100 Teilnehmenden war das Freiburger Symposium „Gesundheit und Sport“ mit dem Thema „Das Bewegungsquartett: Nerv – Muskel – Sehne – Faszie“ am 22.10.2016 ein voller Erfolg. Die Kombination aus wissenschaftlichen und anwendungsbezogenen Vorträgen aus den Bereichen der Sportwissenschaft, Sportorthopädie und Physiotherapie bot den Zuhörern unterschiedliche Betrachtungsweisen. Die Referierenden unterstützten mit vollem Körpereinsatz die präsentierten wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen rund um die Themen Nerv, Muskel, Sehne und Faszie. Dabei wurden verschiedenste Aspekte menschlicher Bewegung vorgestellt: Beginnend beim Gehirn und dem Erlernen von Bewegung bis hin zu spezifischen Beschwerdebildern der unteren Extremitäten. Im Zentrum der Diskussionen standen eindeutig die Fragen, welche Funktionen Faszien in unserem Bewegungsapparat übernehmen und inwieweit Pathologien der Achillessehne erklärt und therapiert werden können.

Während der Vortragspausen konnten sich die Teilnehmenden bei den Ausstellern Bauerfeind und rollholz informieren und aktivieren. Neben diesen theoretischen und praktischen Inhalten konnte auch die gesunde Verpflegung überzeugen, die mit freundlicher Unterstützung von „Salädchen“ angeboten wurde.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Teilnehmenden und der Referierenden schließt das Team des Projektes „Interdisziplinäre Gesundheitsförderung“ der Universität Freiburg und der Hochschule Furtwangen eine Wiederholung im nächsten Jahr nicht aus.