Inhalt & Aufbau Modul II

Ernährung und Leistungsfähigkeit/Sporternährung

Modulverantwortlicher
Prof. Dr. Daniel König

Organisation
Online mit zwei Präsenzwochenenden (Blended Learning)

Angestrebter Abschluss
Certificate of Advanced Studies (CAS)

Lernziele
Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage:

  • die in Modul I vermittelten Grundlagen unter Berücksichtigung der körperlichen und mentalen Leistungsfähigkeit anzuwenden
  • den menschlichen Stoffwechsel und die Energieverwertung unter körperlicher Belastung zu beschreiben
  • sämtliche Nährstoffe, vor allem mit Bezug zur akuten und chronischen körperlichen wie auch mentalen Leistungsfähigkeit zu identifizieren
  • den Mehrbedarf an Makro- und Mikronährstoffen bei vermehrter körperlicher Belastung einzuschätzen
  • die Möglichkeiten eines drohenden oder manifesten Nährstoffmangels zu erkennen
  • Interventionsmöglichkeiten zur Prävention von Mangelzuständen über die Ernährung auszuwählen
  • evidenzbasierte Entscheidungsstrukturen in der Betreuung und Beratung von körperlich aktiven Menschen zu berücksichtigen
  • unwissenschaftliche Aussagen zur Optimierung der körperlichen Leistungsfähigkeit zu erkennen
  • Möglichkeiten zur Optimierung der mentalen Leistungsfähigkeit über die Ernährung zu empfehlen
  • Besonderheiten der Ernährung im Alter zu definieren und daraus Empfehlungen abzuleiten.


Inhalte des Moduls
In Modul II "Ernährung und Leistungsfähigkeit/Sporternährung" werden spezielle Themenfelder der Ernährungswissenschaft behandelt, die sich mit der Frage des Aufbaus bzw. Erhalts der Leistungsfähigkeit in Theorie und Praxis beschäftigen. Ein Schwerpunkt stellt hier die sog. Sporternährung dar.

Im Einzelnen beinhaltet das Modul folgende Themenblöcke:


  • Grundlagen der Leistungsphysiologie/Energiebilanzierung

- Determinanten der physischen Leistungsfähigkeit

- Energiebereitstellung während unterschiedlicher körperlicher Belastung

- Grund-/Leistungsumsatz und Kalorienbilanz unter Belastung (Adipositas)

- Einführung in die Leistungsdiagnostik

- Einführung in die Trainingslehre unter Betonung der Energetik

 

  • Makronährstoffe und Energiebereitstellung

- Allgemeine Energetik der Makronährstoffe

- Kohlenhydrate und Energiebereitstellung

- Stoffwechselregulation bei Zufuhr von Kohlenhydraten (glyk. Index/Insulin)

- Fette und Energiebereitstellung

- Stoffwechselregulation bei Zufuhr von Fetten (Gesundheitsaspekte Fettqualität und Fettquantität)

- Protein und Energiebereitstellung

- Proteine und Baustoffwechsel

 

  • Mineralstoffe/Spurenelemente und Leistungsfähigkeit

- Elektrolythaushalt im Sport, Bedeutung von Hitze und Schweißverlust

- Defizite im Sport

- Bedeutung sog. Schutznährstoffe (Magnesium, Selen, Zink)

- Beeinflussung des Immunsystems während intensiver Aktivität

 

  • Vitamine und Antioxidantien als Schutznährstoffe?

- Physiologische Bedeutung der Vitamine

- Pathophysiologische Bedeutung von Vitaminmangelzustände und Hypervitaminosen

- Vitamine als Schutzstoffe während körperlicher Belastung/Mythos der AOX-Vitamine

- Vitamine und körperliche Leistungsfähigkeit

- Vitamine und Regeneration

 

  • Getränke und Flüssigkeitszufuhr im Sport

- Hypo- und Hyperhydratation

- Bedeutung der Isotonie

- Inhaltsstoffe optimaler Sportgetränke – Industrie vs. Apfelschorle

- Zufuhrempfehlungen vor, während und nach sportlicher Aktivität

 

  • Ergogene Supplemente

- Sog. ergogene Wirkstoffe und ihr Wirkmechanismus

- Evidenzbasierte wissenschaftliche Aussagen zu ergogenen Wirkstoffen

- Substitution vs. Supplementierung

- Supplemente vs. Doping

- Die internationalen Dopingregularien

 

  • Ernährung und mentale Leistungsfähigkeit

- Kohlenhydrate und mentale Performance

- Proteine und Konzentrations- bzw. Merkfähigkeit

- Vitamine, Fettsäuren und Spurenelemente als Gehirnbooster – Fiktion oder Fakt?!

- Mentale Leistungsfähigkeit und Timing der Nährstoffzufuhr

 

  • Ernährung und Erhalt der Leistung im höheren Alter

- Bedeutung der Proteinzufuhr im Alter

- Bedeutung der körperlichen Aktivität in Kombination mit einer gesunden Ernährung gerade im höheren Alter

- Ernährung und Sarkopenie

- Ernährung und Osteoporose

- Ernährung und Sturzprävention

 

  • Sportpraktische Empfehlungen zur Nährstoffzufuhr in verschiedenen Sportarten

- Bedeutung der Nährstoffzufuhr in Ausdauersportarten

- Bedeutung der Nährstoffzufuhr in Kraftsportarten

- Bedeutung der Nährstoffzufuhr in Spielsportarten

- Bedeutung der Nährstoffzufuhr in Abhängigkeit der Umgebung (Klima/Höhe)

 

  • Grundlagen zur Durchführung von wissenschaftlichen Studien

- Einführung in die Planung und Durchführung klinischer Studien

- Einführung in das Prinzip „Good Clinical Practice – GCP“

- Was bedeutet das Prinzip Evidenz bzw. Evidenzklassifizierung in der Forschung/Wissenschaft

- Design und Durchführung einer guten wissenschaftlichen Studie

 

Veranstaltungsort
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 
Institut für Sport und Sportwissenschaft 
Schwarzwaldstr. 175 
79117 Freiburg i. Br. 

Moduldauer
1 Semester

Kreditpunkte
8 CP nach ECTS


Arbeitsaufwand

Kontaktzeit 60 Stunden  

Selbststudium

(Vor-/Nachbereitung der Modulinhalte, Bearbeitung von Übungsmaterialien, Klausurvorbereitung)

 
140 Stunden


Art der Prüfungsleistung
Einstündige Klausur. Die Modulnote geht in die CAS Abschlussnote ein (Gewichtung 50%).

Art der Studienleistung
Schriftliche Ausarbeitung sowie Vor- und Nachbereitung der Modulinhalte, kontinuierliche Mitarbeit auf der Lernplattform und aktive Teilnahme an der Präsenzveranstaltung.

Voraussetzung für die Anrechenbarkeit des Moduls zur Vergabe des CAS 
Bestehen der Modulabschlussprüfung und Studienleistung

Teilnahmevoraussetzung
Abgeschlossene Berufsausbildung oder abgeschlossenes Hochschulstudium sowie in jedem Fall mindestens ein Jahr Berufserfahrung.

Erfolgreicher Abschluss des Modul I oder entsprechende Berufsausbildung

Sprache
Deutsch

Studienmaterialien und empfohlene Literatur
Das für dieses Modul relevante Studienmaterial wird auf der Online-Plattform zur Verfügung gestellt.