Vorteile für die Berufspraxis

Die Qualität menschlicher Bewegung zu verbessern ist zentraler Bestandteil verschiedenster Berufsfelder wie beispielsweise der Sportwissenschaft, der Physiotherapie, der Sportmedizin und Orthopädie und diverser Heil- und Hilfsberufe. Hierzu ist es notwendig, wirksame Trainingsmaßnahmen entwickeln und deren Effekt beurteilen zu können. Neben dem reinen Wissen über den Aufbau und die Funktionsweise des menschlichen Organismus vermittelt das CAS „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ hierzu die notwendige Handlungskompetenz, um menschliche Bewegungen detailliert analysieren und Trainingsmaßnahmen auf der Basis fundierter wissenschaftlicher Kenntnisse begründen und konzipieren
zu können. Hierdurch sind die Absolvent/Innen des CAS in die Lage eine bessere Betreuung von Patienten bzw. Breiten- und Leistungssportler zu gewährleisten und somit eine optimale Regeneration und Leistungsentwicklung zu erzielen.

Das CAS „Neuromuskuläre Funktion – Bewegungsanalyse und Training“ bildet die Absolvent/Innen zu Experten aus im Bereich der Bewegungsanalyse und der Erstellung zielgerichteter Trainingsmaßnahmen. Diese Kompetenzen stellen ein ausgewiesenes Qualitätsmerkmal innerhalb der einzelnen Berufsgruppen dar und unterstützen die Absolventen in ihrer Berufspraxis und der Interaktion mit Patientinnen und Patienten, Sportlerinnen und Sportlern, Trainerinnen und Trainern und Verbänden.