CAS Diagnostik und Management in der Gesundheitsförderung


Die Gesundheitsförderung bietet durch den Einsatz spezieller diagnostischer Verfahren zahlreiche berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Die Grundprinzipien in der technischen Anwendung und inhaltlichen Interpretation dieser Verfahren sind Bestandteil dieser Weiterbildung. Genaue Kenntnisse über die aktuellen Rahmenbedingungen des Gesundheitssystems und spezifische Managementmethoden erleichtern die Umsetzung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung in die Praxis.

Das berufsbegleitende Zertifikatsstudium „Diagnostik und Management in der Gesundheitsförderung “ erstreckt sich über eine Dauer von zwei Semestern mit Präsenz- und Onlinephasen und beinhaltet zwei Weiterbildungsmodule.

Es besteht die Möglichkeit, die Module I und II getrennt voneinander zu buchen.
Mit erfolgreicher Absolvierung beider Weiterbildungsmodule schließt das Zertifikatsstudium mit dem Certificate of Advanced Studies (CAS) „Diagnostik und Management in der Gesundheitsförderung“ ab. Insgesamt werden 15 CP vergeben.


Studienmodul I „Diagnostik in der Gesundheitsförderung“

Das Modul beinhaltet folgende Themenblöcke:

  • Prinzipien der gesundheitsbezogenen Diagnostik
  • Statistische Verfahren zur Charakterisierung von Messergebnissen
  • Relation von Nutzen-Kosten-Aufwand-Risiko diagnostischer Verfahren zur Entscheidungsfindung auf Seiten des Anbieters
  • Abrechnungsmöglichkeiten gesundheitsbezogener Diagnostik und Zertifikatssysteme von Berufsverbänden
  • Die Anthropometrie als Referenzsystem zur Gesundheitsdiagnostik
  • Labordiagnostik in der Gesundheitsförderung
  • Metabolische Leistungsdiagnostik und sportphysiologische Methoden
  • Verfahren zur Analyse der körperlichen Aktivität
  • Fachpraktische Interpretation und Bewertungssysteme in der gesundheitsbezogenen Diagnostik
  • Empfehlungs- und Motivationssysteme zur Ermittlung und Umsetzung einer effizienten Gesundheitsförderung
  • Weitere diagnostische Verfahren zur Erfassung von spezifischen Organveränderungen im Rahmen der Gesundheitsdiagnostik


Studienmodul II „Management in der Gesundheitsförderung“

Das Modul beinhaltet folgende Themenblöcke:

  • Grundlagen der Gesundheitspolitik mit aktuellen Bezügen, Herausforderungen und Reformansätzen
  • Grundkenntnisse der Betriebswirtschaftslehre und Managementprozesse bezogen auf das Gesundheitssystem
    • Grundlagen des Projektmanagements
    • Grundlagen des Qualitätsmanagements
    • Grundlagen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements
    • Besonderheiten von Abrechnungssystemen im Gesundheitswesen

    Sie bewegen sich in Arbeitsfeldern der Medizin, des Gesundheitsmanagements oder üben einen Gesundheitsfachberuf aus und möchten Ihre beruflichen Kompetenzen im Bereich Diagnostik und Management in der Gesundheitsförderung wissenschaftlich vertiefen bzw. erweitern?

    Mit dem CAS „Diagnostik und Management in der Gesundheitsförderung“ erlangen Sie ein umfassendes Wissen über die Grundprinzipien, konkreten Anwendungsbezüge sowie die Rahmenbedingungen und Ansätze zur Interpretation moderner gesundheitsbezogener Diagnostik. Dies ermöglicht Ihnen das Angebot zusätzlicher diagnostischer Optionen im Umfeld der Gesundheitsförderung und Prävention.
    Des Weiteren werden Ihnen grundlegende Kenntnisse zum Gesundheitssystem und zu relevanten Gesundheitsinstitutionen vermittelt. Sie lernen allgemeine und spezifische Managementmethoden kennen und anwenden, um innerhalb der heutigen Anforderungen des Gesundheitswesens zu bestehen.


    Modulhandbuch herunterladen Formular zur Anmeldung herunterladen